Welche Vorteile hat frisch gepresster Saft ?

Immer wieder liest man mal hier und mal da, dass es um einiges gesünder sein soll, frisch gepressten Saft zu trinken. Ich habe mich einmal eingehend mit dem Thema befasst, um herauszufinden was dran ist.

Selbst entsaften… was sind die Gründe ?

In erster Linie einmal hat es den ganz entscheidenden Vorteil, dass man sich seinen Saft je nach persönlichem Geschmack herstellen kann. Es gibt einfach bestimmte Saftsorten gar nicht zu kaufen, und manche Leute kombinieren auch Obst und Gemüse, welches eigentlich normalerweise nicht zusammenpasst. Aber das ist eben Geschmackssache.

Ein weiterer Vorteil ist, dass man sich natürlich die Qualität der verwendeten Früchte selbst aussuchen kann. Bei Saft, welcher industriell hergestellt wird, hat man eben keinen Einfluss darauf, ob bei den Früchten mal ein fauliger Apfel, oder vielleicht sogar noch ganz andere Dinge dabei sind.

Selbst_Entsaften

Zusätzlich kann man dann auch noch wählen, ob die Früchte aus dem eigenen Garten, vom Biobauern, oder aus dem Supermarkt kommen sollen. Auch das hat einen entscheidenden Einfluss auf die Qualität des Saftes.

Inhaltsstoffe bei frisch gepresstem Saft

Ich bin mir ziemlich sicher, dass fast jeder gekaufte Saft in irgend einer Form haltbar gemacht werden muss. Also entweder per Erhitzen, oder über Konservierungsstoffe. Beides kann nicht wirklich vorteilhaft sein. Frisch gepresster Saft benötigt weder Zuckerzusatz, noch Konservierungsstoffe. Ein weiterer Pluspunkt gegenüber fertigen Produkten.

Dazu kommt, dass sich vor allem Vitamine bei Erhitzen und der Weiterverarbeitung verflüchtigen. Also auch hier, ein klarer Vorteil für den frischen Saft. Man sollte diesen allerdings auch möglichst sofort nach der Gewinnung trinken, um den größtmöglichen Vitamingehalt zu erhalten.

Womit den Saft Herstellen ?

Zum erzeugen des eignen Saftes gibt es verschiedene Gerätschaften. Von der manuellen Saftquetsche (Zitruspresse) über Zentrifugenpressen bis hin zu den sog. “Slow Juicern” hat man heute eine breite Auswahl. Eine recht gute Übersicht dazu findet man hier. Die Slow Juicer stellen den Saft relativ schonend her, und mischen nicht so viel Luft unter wie Zentrifugenentsafter. Allerdings wartet man dann auch 5 mal so lange, und die Slowjuicer sind oft schwerer zu reinigen. Am Ende nehmen aber die meisten Leute, die auf frisch hergestellten Saft umsteigen wollen, einen Zentrifugenentsafter. Vor allem deshalb, weil viele Modelle fast nur nocht trockenes Fruchtfleisch zurücklassen.

Mein Fazit: Wer es einmal probiert hat, wird es lieben. Und mit den richtigen Gerätschaften ist es ein Kinderspiel, eigenen Saft frisch herzustellen !